14.06.2017

Diese Werkzeuge gehören in jede Hobbywerkstatt: Die Must-haves für jede Garage

Ein Hobbyschrauber verbringt viel Zeit in seiner Garage. Dabei dürfen die richtigen Werkzeuge natürlich nicht fehlen. Gerade Autobesitzer, welche viel Wert auf ihr Schmuckstück legen, sollten die richtigen Gerätschaften stets griffbereit haben.

Die grundlegende Ausstattung für jeden Autofahrer

Einige Werkzeuge und ein handelsüblicher Werkzeugkoffer dürfen in keiner ordentlichen Garage fehlen. Auch Putzmittel für die optimale Reinigung des Fahrzeugs sind unverzichtbar. Hierbei kann man zwar auf altbewährte Methoden setzen, indem man einen Schwamm oder Lappen einsetzt oder sich für geballte Reinigungskraft einen modernen Hochdruckreiniger zuzulegen. Damit geht der Waschvorgang etwas leichter von der Hand.

Bei Reparaturen, kann ein Hubtisch die Durchführung deutlich vereinfachen. Gerade wer gerne selbst schraubt und Schäden am Auto oder Motorrad eigenständig reparieren möchte, sollte außerdem über die Anschaffung eines Werkzeugwagens nachdenken, mit dessen Hilfe man das Werkzeug stets griffbereit hat.

Auch Werkzeug will richtig gepflegt werden

In einem neuen Werkzeugkoffer glänzen Schraubenzieher und Co. noch um die Wette. Bei der alltäglichen Benutzung, verschmutzt es dann doch schnell. Dabei können nicht nur Ungenauigkeiten bei der Arbeit auftreten, sondern es kann im schlimmsten Fall sogar zu Unfällen führen. Zur Vermeidung sollte man stets darauf achten, sein Werkzeug sauber zu halten.

Den ersten Schritt zu langlebigem und hochwertigem Werkzeug tätigt man bereits im Geschäft. Beim Kauf ist stets auf das "GS"-Zeichen zu achten. Dieses beweist, dass ein Gerät von unabhängigen Experten auf seine Sicherheit geprüft wurde. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Gebrauchsanweisung: Diese sollte auf Deutsch verfasst sein, was ein Anzeichen für qualitative Ware ist. Bei auffallend günstigen Angeboten sollte man besonders vorsichtig sein, denn Qualität hat seinen Preis, wie jeder weiß.

Der richtige Umgang mit dem Werkzeug ist der zweite Schritt. Es sollte zur Vermeidung von Feuchtigkeit unbedingt in trockener Umgebung, idealerweise in einem Werkzeugkoffer aufbewahrt werden. Zusätzlich sollte das Werkzeug nach der Nutzung immer gereinigt werden. So kann kein dauerhafter Schmutz entstehen.

Der richtige Aufbau einer Garage

Hat man sich alle wichtigen Gerätschaften angeschaft, sind auch die räumlichen Bedingungen wichtiger Bestandteil einer ordentlichen Garage. Feuchtigkeit sollte dringend vermieden werden, da Werkzeuge bei zu viel Nässe sehr schnell rosten können. Zusätzlich sollte für eine ausgewogene Platzaufteilung gesorgt werden. Für eine sichere und platzsparende Aufbewahrung der wichtigsten Gegenstände, schaffen Regale und Wandhalterungen mehr Raum. Damit genug Raum für die Arbeit übrigbleibt, sollte man Grundsätzlich darauf achten, die Garage nicht zu voll zu packen

Fazit

Eine Garage ist und bleibt ein heiliger Ort für viele Autoenthusiasten. Damit das so bleibt, sollten qualitative Werkzeuge immer korrekt aufbewahrt und gepflegt werden. So steht langen und erfolgreichen Schraubernachmittagen in der heimischen Werkstatt nichts mehr im Weg!